Associazione Emilia Romagna in Stuttgart
italiano

D

ie Aktivitäten der Associazione Emilia Romagna in Stuttgart sind vielfältig und reichen von spontanen Treffen bis zu aufwendig organisierten internationalen Veranstaltungen. Hier können Sie sich über anstehende wie vergangene Events informieren. Für Fragen, Anregungen oder Kritik schreiben sie uns einfach eine E-Mail.


BRUNCH


Brunch Global goes Landesmuseum Württemberg


D

er vom Forum der Kulturen veranstaltete Brunch Global lädt regelmäßig all diejenigen ein, die Interesse haben, sich auszutauschen und das interkulturelle Leben in Stuttgart mitzugestalten und zu genießen. Ein Mal im Jahr geht er auf Wanderschaft und kooperiert mit namhaften Stuttgarter Kulturinstitutionen – diesmal mit dem Landesmuseum Württemberg. Kulinarisches u.a. von der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart.


Eine Veranstaltung des Forums der Kulturen in Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum Württemberg und der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V.



Datum: Sonntag, 21. Mai 2017, 11.00 – 15.00 Uhr

Ort: Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss, Schillerplatz 6, S-Mitte


Tickets: 15 € / ermäßigt 12 € (über den Online Ticketshop des Landesmuseum Württemberg)


Die Einladung zur Veranstaltung steht Ihnen hier im Format PDF als Download zur Verfügung.






KONZERT


"Quartetto d'Opera" - Konzert mit dem Quartetto Falstaff


V

ier junge Musiker, die aus dem von Riccardo Muti gegründeten Jugendorchester 'Orchestra Giovanile Cherubini' hervorgegangen sind, treten mit einem reichen und anspruchsvollen Programm klassischer Meisterwerke in der Hospitalkirche auf.


Im Quartetto Falstaff spielen:

Gianluca Campo (Flöte)

Simone Nicoletta (Klarinette)

Fabrizio Giannitelli (Horn)

Andrea Mazza (Fagott).


Eine Veranstaltung der Vereinigung für die Zusammenarbeit zwischen Baden-Württemberg und Italien e.V. in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart und der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V.



Datum: Sonntag, 7. Mai 2017, 18.00 Uhr

Ort: Hospitalkirche, Büchsenstr. 33, Stuttgart


Eintritt frei


VORTRAG


Saluti da Faenza! Bellezze e delizie dell‘Emilia-Romagna
Vortrag in deutscher und italienischer Sprache von Cesare Ghilardelli


E

milia und Romagna: Zwei Namen für ein ganzes Universum von Kultur, Geschichte, Gastronomie, Mode, Technik und Vieles mehr. Eine Entdeckungstour durch diese faszinierende Landschaft, vom Apennin über die Po-Ebene bis zur Riviera, auf der Jagd nach bekannten und nicht so bekannten Leckerbissen. Selbstverständlich machen wir auch einen Abstecher nach Faenza, der italienischen Partnerstadt Schwäbisch Gmünds.


Eine Veranstaltung der VHS Schwäbisch Gmünd in Zusammenarbeit mit der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V.



Datum: Freitag, 5. Mai 2017, 18.30 Uhr

Ort: VHS am Münsterplatz, Saal, Schwäbisch Gmünd


Gebühr: 10,00 €


MESSE


Der AERS bei der Passione Italiana - wo alles italienisch ist.


D

ie Kunst, die Küche, das Design, der schöne Gesang, die Mode und die vielen Reize des Mittelmeers lassen sofort an Italien denken. Wenn dann noch das emilianische „Motor Valley“ mit Namen wie Ferrari, Stanguellini, Maserati und Rennwagen ins Spiel kommt wird das Gefühl der Freude für das Made in Italy allumfassend!


Faszinierende Formen, dynamische Motoren und viel Charisma: italienische Autos bringen Herzen zum Schmelzen. Bei der Sonderausstellung im Foyer werden italienische Raritäten, die man sich nicht entgehen lassen sollte, präsentiert. Ausgestellt werden Gegenstände aus der Sammlung des Umberto Panini Motor Museum und des Museum Stanguellini - ein Ausblick auf die große Neuigkeit dieser Edition, eben die "Passione Italiana". Ein ganzer Pavillon italienischen Auto- und Motorrad-Oldtimerhändlern, Restauratoren, Automobilia, Handwerkermeistern, Geschmack und Stil gewidmet. Das Beste aus der italienischen Automobilhistorik.


Passione Italiana in Halle C2, Messe Stuttgart
RETRO CLASSICS - Link zur Messe


Eine Veranstaltung der Retro Classics Stuttgart, organisiert von der Firma Vision Up srl aus Modena in Zusammenarbeit mit der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. Unter der Schirmherrschaft des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart.



Donnerstag, 2. März 2017: 11.00 – 19.00 Uhr

Freitag, 3. März bis Sonntag 5. März 2017: 09.00 – 18.00 Uhr


KONZERT


Die magische Welt der Oper (in Stuttgart)


V

erdi, Puccini, Donizetti, Bellini.... Komponistennamen, die die magische Welt der Oper heraufbeschwören. An diesem Abend werden die Zuhörer in diese Welt eintauchen und sich von einer Auswahl aus den schönsten Arien und Duetten der italienischen Oper bezaubern lassen.


Giovanna Beretta (Sopran)
Simone Tansini (Bariton)
Patrizia Bernelich (Klavier)


Eine Veranstaltung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart, des AERS (Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V.), der Associazione Piacenza nel Mondo in Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum Württemberg, der VHS Reutlingen, der Accademia della Cucina Piacentina und mit der Unterstützung von Gaidolfi & Partner GbR und der Kellerei Cantina Valtidone (Borgonovo V.T.).



Datum: 16.09.2016, 19.00 Uhr


Ort: Haus der Musik im Fruchtkasten, Schillerplatz 1, Stuttgart


Eintritt frei


Im Anschluss (ca. 21.00 Uhr) findet ein Essen mit Spezialitäten aus der Provinz Piacenza statt. Informationen und Anmeldung: Restaurant Valle, Stuttgart (www.ristorante-valle.de) unter: 0711 / 220 27 27


Das Programm der Veranstaltung steht Ihnen hier im Format PDF als Download zur Verfügung.






KONZERT


Die magische Welt der Canzone (in Reutlingen)


N

eben den größten Komponistennamen der italienischen Operntradition glänzen auch die Komponisten, die die klassische italienische und neapolitanische canzone berühmt gemacht haben. An diesem Abend werden die Zuhörer in diese Welt eintauchen und sich von einer Auswahl aus den schönsten Stücken für Solo und Duette bezaubern lassen.


Giovanna Beretta (Sopran)
Simone Tansini (Bariton)
Patrizia Bernelich (Klavier)


Eine Veranstaltung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart, des AERS (Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V.), der Associazione Piacenza nel Mondo in Zusammenarbeit mit dem Landesmuseum Württemberg, der VHS Reutlingen, der Accademia della Cucina Piacentina und mit der Unterstützung von Gaidolfi & Partner GbR und der Kellerei Cantina Valtidone (Borgonovo V.T.).



Datum: 17. 09.2016, 11.00 Uhr


Ort: Volkshochschule, Saal HV, Spendhausstr. 6, Reutlingen


Im Anschluss (ca. 13 uhr) findet ein Essen mit Spezialitäten aus der Provinz Piacenza statt. Informationen und Anmeldung bei der Trattoria Mare e Monti, Reutlingen (www.maremonti.eu) unter: 07121 / 487 98 86.


Das Programm der Veranstaltung steht Ihnen hier im Format PDF als Download zur Verfügung.






VORTRAG


Saluti da Cervia! Bellezze e delizie dell Emilia-Romagna

Vortrag in deutscher und italienischer Sprache von Cesare Ghilardelli


E

milia und Romagna: Zwei Namen für ein ganzes Universum von Kultur, Geschichte, Gastronomie, Mode, Technik und Vieles mehr. Eine Entdeckungstour durch diese faszinierende Landschaft, vom Apennin über die Po-Ebene bis zur Riviera, auf der Jagd nach bekannten und nicht so bekannten Leckerbissen. selbstverständlich machen wir auch einen Abstecher nach Cervia, der italienischen Partnerstadt Aalens. Nach dem Vortrag lädt der Partnerschaftsverein zu einem kleinen Umtrunk ein.


Eine Veranstaltung der VHS Aalen und des Städtepartnerschaftsvereins Aalen in Zusammenarbeit mit der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart



Datum: Donnerstag, 29. September 2016, 19.00 Uhr


Ort: Torhaus, Gmünder Str. 9, Raum: Paul-Ulmschneider-Saal, EG Aalen


Gebühr: 10,00 €


THEATER


Limpo, der Pinguin ohne Frack

Ein Theaterstück für Kinder (aber auch für Erwachsene!)

Regie und Dramaturgie: Laura Conte

Es spielen: Noemi Fulli, Thomas Schatz, Arianna Schillinger

Bühnenbild: Cira Gabriele


K

lein, arm und ohne Frack verabschiedet sich der junge Pinguin Limpo von seinen lieben Eltern und wagt sich in den Norden. Er sucht Antworten auf die einfache Frage: „Warum habe ich keinen Frack wie die Anderen?“

Eine poetische Uraufführung nach der Erzählung des italienischen Schriftstellers Silvio D'Arzo aus der Emilia Romagna, inszeniert vom „MasckaraTheater“ aus Tübingen.


Eine Veranstaltung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart in Zusammenarbeit mit der „Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V.“ und der Wolfbuschschule Stuttgart-Weilimdorf.



Datum: 21.10.2016, 16.30 Uhr


Ort: Wolfbuschschule, Köstlinstr. 76 / 77, Stuttgart


Eintritt frei



Le donne che hanno fatto la storia: le partigiane


Buch- und Videovorstellung in italienischer und deutscher Sprache von Iara Meloni und Lieder der Resistenza mit Lucia Prestandrea und Pierangelo De Lazzer.


S

ie waren junge Frauen, die ihr Leben für den Widerstand aufs Spiel gesetzt haben. Zwischen 1943 und 1945 waren sie Angehörige der „Resistenza“, obgleich sie zu jener Zeit ein Schattendasein hinter den männlichen Widerstandskämpfern führten. Ihr Engagement heißt es jetzt zu würdigen. Die junge Historikerin Iara Meloni hat die Geschichte einiger Partisaninnen aus der Provinz Piacenza gesammelt, aufgeschrieben und in ihrem Buch „Memorie resistenti“ zusammengetragen.



Samstag, 12.03.2016, 19.00 Uhr


Italienisches Kulturinstitut, Kolbstr. 6, Stuttgart


Veranstalter:
Italienisches Kulturinstitut Stuttgart, Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. In Zusammenarbeit mit: Freunde des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart e.V.



Im Rahmen des Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust


Da luogo di disperazione a luogo di speranza


Vorführung des Dokumentarfilms „Crocevia Fossoli“ mit Beiträgen von Zeitzeugen aus dem Durchgangslager Fossoli.


1

943–1944 wurde in der Kleinstadt Fossoli bei Modena, in der Region Emilia-Romagna, auf Befehl der Nazi-Besatzung und der faschistischen Repubblica Sociale Italiana ein Polizei- und Durchgangslager errichtet, welches vor allem der Deportation von Juden und politischen Gegnern, darunter auch der Schriftsteller Primo Levi, diente. Nach Kriegsende wurde dieser Ort der Verzweiflung zum Ort der Hoffnung: Der berühmte katholische Pfarrer Don Zeno Saltini gründete dort eine Kinderstadt, die nach dem Prinzip der Brüderlichkeit organisiert war – die sogenannte „Nomadelfia“.


Musikalische Umrahmung: Ralf Schilling (Klavier ) und Vlady Vitalý (Gesang).



Mittwoch, 27.01.2016, 18.00 Uhr


Friedrich-Schiller-Gymnasium, Pestalozzistr. 50, Fellbac


Veranstalter:
Italienisches Kulturinstitut Stuttgart, Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. In Zusammenarbeit mit: Friedrich-Schiller-Gymnasium Fellbach, Fondazione ex Campo Fossoli



Bellezze e delizie dell’Emilia-Romagna, Vortrag in italienischer und deutscher Sprache von Cesare Ghilardelli


E

milia und Romagna: Zwei Namen für ein ganzes Universum von Kultur, Geschichte, Gastronomie, Mode, Technik und viel mehr. Eine Entdeckungstour durch diese faszinierende Landschaft, vom Appenin bis zur Riviera, auf der Jagd nach bekannten und nicht so bekannten Leckerbissen.


In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Aalen.



Donnerstag, 26.11.2015, 19.00 Uhr


VHS Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, Gmünder Str. 9, Aalen



Bellezze e delizie dell’Emilia-Romagna, Vortrag in italienischer und deutscher Sprache von Cesare Ghilardelli


E

milia und Romagna: Zwei Namen für ein ganzes Universum von Kultur, Geschichte, Gastronomie, Mode, Technik und viel mehr. Eine Entdeckungstour durch diese faszinierende Landschaft, vom Appenin bis zur Riviera, auf der Jagd nach bekannten und nicht so bekannten Leckerbissen.


In Zusammenarbeit mit der „Società Dante Alighieri“ di Darmstadt.



Donnerstag, 01.10.2015, 19.30 Uhr


Hessiches Staatsarchiv, Haus der Geschichte, Karolinenplatz 3, Darmstadt



Bellezze e delizie dell’Emilia-Romagna, Vortrag in italienischer und deutscher Sprache von Cesare Ghilardelli


E

milia und Romagna: Zwei Namen für ein ganzes Universum von Kultur, Geschichte, Gastronomie, Mode, Technik und viel mehr. Eine Entdeckungstour durch diese faszinierende Landschaft, vom Appenin bis zur Riviera, auf der Jagd nach bekannten und nicht so bekannten Leckerbissen.


In Zusammenarbeit mit dem Verein „Amici della Cultura Italiana Tübingen“.



Freitag, 13.03.2015, 19.00 Uhr


Salzstadel, Jakobsgasse 14/1, Tübingen



Bellezze e delizie dell’Emilia-Romagna, Vortrag in italienischer und deutscher Sprache von Cesare Ghilardelli


E

milia und Romagna: Zwei Namen für ein ganzes Universum von Kultur, Geschichte, Gastronomie, Mode, Technik und viel mehr. Eine Entdeckungstour durch diese faszinierende Landschaft, vom Appenin bis zur Riviera, auf der Jagd nach bekannten und nicht so bekannten Leckerbissen.


In Zusammenarbeit mit dem Centro Italiano Fellbach e.V.



Freitag, 12.06.2015, 19.30 Uhr


Centro Italiano e.V. Fellbach



Nel segno di Pasolini. Hommage an Pier Paolo Pasolini 40 Jahre nach seinem Tode.


E

r war einer der leidenschaftlichen Vordenker und eine der schillerndsten Künstlerpersönlichkeiten seiner Zeit: Pier Paolo Pasolini. Als Lyriker, als Autor von Romanen und kulturkritisch-politischen Essays, als Regisseur polarisierender Filme, aber auch als Zeichner und Maler richtete sich sein Blick stets auf universale Themen wie die des Schicksals, der Sexualität und des Todes.


Zum vierzigsten Jahrestag seines tragischen und nie ganz aufgeklärten Todes möchten wir Pier Paolo Pasolini aus verschiedenen Blickwinkeln und mit interessanten Gesprächspartnern in Szene setzen. Besondere Aufmerksamkeit soll dabei die Vorführung des neulich restaurierten Films „12 dicembre“ erhalten.


In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart



Dauer: 16.04. – 20.04.2015



Die großen Stimmen der Emilia: Leo Nucci, Einführung in italienischer Sprache mit einer deutschen PowerPoint-Präsentation von Gianguido Mussomeli.


S

eit Jahrtausenden ist die Emilia-Romagna Schmiede zahlreicher Talente, welche das weltweite künstlerische Panorama in allen erdenklichen Genres bereichern und nachhaltig geprägt haben. Der Musikkritiker Gianguido Mussomeli wird uns drei herausragende Persönlichkeiten die italienischen Oper mit viel Audiomaterial vorstellen.


Leo Nucci – “He doesn’t just sing Nabucco – he is Nabucco“(Nicola Luisotti). Leo Nucci kam 1942 in der Nähe von Bologna zur Welt und er ist in einer der renommiertesten italienischen Baritone weltweit. Noch heute kam man ihn auf der Bühne bewundern. Sein Rigoletto, in dessen Rolle er bisher 500 Mal schlüpfte, ist eine seiner bekanntesten Interpretationen. Ebenso herausragend ist er in den Opern Verdis und Puccini sowie Mozart, Donizzetti, Giordano und Cilea.


In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart



Freitag, 20.03.2015, 19.00 Uhr


Italienisches Kulturinstitut, Kolbstr. 6, Stuttgart



Die großen Stimmen der Emilia: Mirella Freni, Einführung in italienischer Sprache mit einer deutschen PowerPoint-Präsentation von Gianguido Mussomeli.


S

eit Jahrtausenden ist die Emilia-Romagna Schmiede zahlreicher Talente, welche das weltweite künstlerische Panorama in allen erdenklichen Genres bereichern und nachhaltig geprägt haben. Der Musikkritiker Gianguido Mussomeli wird uns drei herausragende Persönlichkeiten die italienischen Oper mit viel Audiomaterial vorstellen.


Mirella Freni – “Un’attrice cantante assolutamente superiore“ (New York Times). Die Karriere der 1935 in Modena geboren Mirella Freni, einst Mitschülerin von Luciano Pavarotti, ist ein Crescendo von wunderbaren Erfolgen. Unter der Leitung der erfolgreichsten Dirigenten ihrer Zeit wie Herbert von Karajan und Carlos Kleiber erreichte sie den Olymp des lyrischen Gesangs. Unvergessen ist ihreDarstellung der Mimì in der Bohème von Giacomo Puccini, die ihr den Ruf einbrachte, selbst Mimì zu sein.


In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart



Freitag, 06.03.2015, 19.00 Uhr


Italienisches Kulturinstitut, Kolbstr. 6, Stuttgart



Die großen Stimmen der Emilia: Luciano Pavarotti, Einführung in italienischer Sprache mit einer deutschen PowerPoint-Präsentation von Gianguido Mussomeli.


S

eit Jahrtausenden ist die Emilia-Romagna Schmiede zahlreicher Talente, welche das weltweite künstlerische Panorama in allen erdenklichen Genres bereichern und nachhaltig geprägt haben. Der Musikkritiker Gianguido Mussomeli wird uns drei herausragende Persönlichkeiten die italienischen Oper mit viel Audiomaterial vorstellen.


Luciano Pavarotti – “Quando Pavarotti canta, il sole si alza sul mondo“ (Carlos Kleiber). Luciano Pavarotti ist einer der bedeutendsten Tenöre des 20. Jahrhunderts. Sein größer Verdienst ist es, Seine Stimme war einzigartig und wurde in den renommiertesten Theaterhäusern weltweit gefeiert.


In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart



Freitag, 06.02.2015, 19.00 Uhr


Italienisches Kulturinstitut, Kolbstr. 6, Stuttgart



Trio Paola Sabbatani (in Heidelberg)


I

m Rahmen des 40-jährigen Jubiläums des Zentralen Sprachlabors der Universität Heidelberg.


Eintritt: € 9;- / 7;-


Eine Veranstaltung des Universität Heidelberg – Zentrales Sprachlabors, Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart (AERS), Volare e.V. Heidelberg, in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart.



Freitag, 14, November 2014, 20:00 Uhr


Kulturfenster, Kirchstr. 16, Heidelberg



Dedicato a Federico Fellini, Einführungen in deutscher und italienischer Sprache von Simonetta Puleio


Z

wanzig Jahre nach seinem Tod widmet die Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart Federico Fellini, einem der bedeutendsten und vielfältigsten Künstlerpersönlichkeiten des letzten Jahrhunderts eine kleine Filmreihe.


Gezeigt werden insgesamt drei unvergessene Filme des Grande Maestro aus Rimini, dessen filmisches Werk noch heute viel zitiert wird. Im Anschluss: Degustation einiger Spezialitäten der Region Emilia-Romagna (Parmigiano-Reggiano, aceto balsamico, usw.). Eintritt frei.


Eine Veranstaltung des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart und der Associazione “AERS Stuttgart e.V.”



27.06.2014: I Vitelloni (1953)
04.07.2014: La Dolce Vita (1960)
11.07.2014: Amarcord (1973)


Italienisches Kulturinstitut, Kolbstr. 6, Stuttgart



Bellezze e delizie dell’Emilia-Romagna, Vortrag in italienischer und deutscher Sprache von Cesare Ghilardelli


E

milia und Romagna: Zwei Namen für ein ganzes Universum von Kultur, Geschichte, Gastronomie, Mode, Technik und viel mehr. Eine Entdeckungstour durch diese faszinierende Landschaft, vom Appenin bis zur Riviera, auf der Jagd nach bekannten und nicht so bekannten Leckerbissen.


Damit auch die gastronomischen Leckerbissen nicht zu kurz kommen, bereitet Loretta Petti für den Abend ein typisches Gericht der Region. Umkostenbeitrag (Gastronomie und Wein): 12;- €. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl ist eine Reservierung bis zum 17.02.3013 erwünscht


In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart.



Freitag, 21.02.2014, 19.00 Uhr


Istituto Italiano di Cultura, Kolbstr.6, Stuttgart



Premiazione vincitori del Concorso „Racconto d’autore 2013“


D

ie 13. Ausgabe des literarischen Wettbewerbs “Racconto d’autore” findet mit der Preisverleihung an die Gewinner ihren feierlichen Abschluss. In diesem Jahr hatten die Schüler der weiterführenden Schulen Baden-Württembergs einen Text des Schriftstellers Mario Desiati als Ausgangspunkt. Wir freuen uns sehr, dass Mario Desiati die Preise an die Sieger überreichen wird.


Eine Veranstaltung des Istituto Italiano di Cultura Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Schulabteilung des Italienischen Generalkonsulats Stuttgart, Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V., dem Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch und dem Verein „Freunde des Italienischen Kulturinstituts e.V.“.



Donnerstag, 11.07.2013, 14.30 Uhr


Hans-Furler-Gymnasium Oberkirch



Jährliches Event des Deutsch-Amerikanischen Frauenclubs Stuttgart e.V. (GAWC)


V

ortrag über die Emilia-Romagna von Dott. Cesare Ghilardelli. Konzert mit Verdi-Arien von Larissa Ciulei (Sopran). Tombola zugunsten der Erdbebenopfer in der Emilia.


Eine Veranstaltung des Istituto Deutsch-Amerikanischer Frauenclubs Stuttgart e.V. in Zusammenarbeit mit der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V.,und dem Verein „Freunde des Italienischen Kulturinstituts e.V.“.



Donnerstag, 14.03.2013, 10.00 Uhr


Rathaus, Großer Sitzungssaal, Marktplatz 1, Stuttgart


KONZERT


Abschlusskonzert der Woche der Italienischen Kultur mit Solisten aus der Emilia-Romagna


Z

um Abschluss der Woche der Italienischen Kultur ehrt das Italienische Kulturinstitut, im Rahmen der Reihe Grazie, Verdi!, den bedeutenden Komponisten mit einem Konzert.


Giuseppe Verdi, dessen 200. Geburtstag dieses Jahr gefeiert wird, ist als Opernkomponist der größte und gleichzeitig ebenbürtige Gegenspieler Richard Wagners. Beide wurden im selben Jahr geboren und schufen nebeneinander Opernkonzepte, die aus der Nummernoper entstanden, unterschiedliche Wege über sich entwickelnde Parlando-Stile nahmen und die Opernkultur des 19. Jahrhunderts prägten. Noch über 100 Jahre später gehören sie zum Kern des Repertoires großer Häuser.


Die Arien und Chöre aus seinen großen Opern, wie Aida, La Traviata, Il Trovatore, Otello oder Macbeth, wurden nicht nur in Italien äußerst populär. Das Konzert ist zur Gänze den unsterblichen Arien der großen Opern Verdis gewidmet.


Die Sopranistin Giovanna Beretta (links), der Tenor Luca Bodini (Mitte), der Bariton Simone Tansini (rechts) und die Pianistin Patrizia Bernelich stammen alle aus Verdis Heimat, der Emilia-Romagna.



Datum: Samstag, 8. Juni 2013, 19.00 Uhr


Ort: Rathaus, Großer Sitzungssaal, Marktplatz 1, Stuttgart


Freier Eintritt


Veranstaltet von der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. und der Associazione Piacenza nel Mondo. In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart, dem Ministerium für Integration Baden-Württemberg und der Stadt Stuttgart


Externer Link zur Veranstaltungsreihe "Grazie Verdi!" hier


KONZERT


Benefizkonzert für die Emilia-Romagna


I

n Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart, der Markuskirche Stuttgart und der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. werden für die vom Erdbeben stark betroffene Region Spenden zum Wiederaufbau gesammelt, damit die Einwohner bald wieder ein normales Leben führen können.


Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit orchestralen Klängen und kammermusikalischen Werken aus dem italienischen und deutschen Barock, gewürzt mit Jazz und zeitgenössischer Musik. Sie hören Werke von Telemann, Sammartini, Werdin, Corelli und Rose.


Es spielen Sibylle Berweck (Blockflöte) und Gabriele Schinnerling (Cembalo) sowie Sally Turner mit ihrem Blockflötenorchester "da capo".



Datum: Sonntag, 13. Januar 2013, 17.00 Uhr


Ort: Evangelische Markuskirche, Filderstr. 22, Stuttgart


Veranstaltet von: Associazione Emilia Romagna in Stuttgart e.V., Italienisches Kulturinstitut Stuttgart; in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Markuskirche Stuttgart


FILMVORFÜHRUNG


Die Kinder der Villa Emma


D

en Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus widmen wir dieses Jahr der bewegenden Geschichte der Kinder der Villa Emma, einer Gruppe von österreichischen und deutschen, jüdischen Kindern auf der Flucht vor dem Naziterror. Sie finden Zuflucht bei den Bewohnern des kleinen Dorfes Nonantola in der Provinz Modena.


Dott.ssa Maria Laura Marescalchi von der Stiftung Villa Emma zeigt den Film “Die Kinder der Villa Emma - Eine wunderbare Rettung im Krieg“ und diskutiert über dieses unglaubliche Beispiel der Solidarität mit Verfolgten.


Präsentation des Films in deutscher Sprache mit anschließender Diskussion.



Datum: Montag, 28. Januar 2013, 13.30 Uhr


Ort: Königin-Katharina-Stift, Schillerstr. 5, Stuttgart


Veranstaltet von der Associazione Emilia Romagna in Stuttgart e.V.in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart, der Stiftung Villa Emma Nonantola und dem Gymnasium Königin-Katharina-Stift Stuttgart


Gefördert durch die Landeshauptstadt Stuttgart


VERANSTALTUNGSREIHE


Grazie, Verdi! - Veranstaltungsreihe zum 200. Geburtstag von Giuseppe Verdi


V

erdi ist als Opernkomponist der größte und gleichzeitig ebenbürtige Gegenspieler Richard Wagners. Beide wurden im selben Jahr geboren und schufen nebeneinander Opernkonzepte, die aus der Nummernoper entstanden, unterschiedliche Wege über sich entwickelnde parlando-Stile nahmen, und die Opernkultur des 19. Jahrhunderts prägten. Noch über 100 Jahre später gehören sie zum Kern des Repertoires großer Häuser.


Um den 200. Geburtstag dieser beiden Giganten der Oper zu feiern, organisiert das Italienische Kulturinstitut, in Zusammenarbeit mit der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V., eine Veranstaltungsreihe, die das ganze Jahr 2013 andauert. Sie ist vor allem Verdi gewidmet, jedoch sind auch Veranstaltungen über beide Komponisten im Programm.


Veranstaltungsreihe "Grazie, Verdi!"


Sempre Verdi - Vortrag in italienischer Sprache (mit Handout in Deutsch) von Dr. Bianca Barattelli (Universität Tübingen)


E

in Porträt zusammengesetzt aus Wort und Musik zum 200. Geburtstag eines der größten Komponisten des 19. Jahrhunderts, der weltweit geehrt wird. Maestro Piero Padoa wird uns Paraphrasen für Gitarre aus den bekanntesten Opern Verdis erläutern und zu Gehör bringen.



Datum: Freitag, 8. Februar 2013, 19.00 Uhr


Ort: Italienisches Kulturinstitut, Kolbstr. 6, Stuttgart


Veranstaltet von: Italienisches Kulturinstitut Stuttgart, Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. in Zusammenarbeit mit: Freunde des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart e.V., Universität Tübingen - Romanisches Seminar


MUSIK


Hommage an Lucio Dalla


M

usikalische Biographie des Liedermachers, der die Geschichte Italiens in den letzten 50 Jahren mitbestimmte. Im Laufe des Abends werden Texte und Lieder des großen Bolognesen im Wechsel mit Videos und Interviews vorgestellt.


Lucio Dalla ist 2012 kurz vor einem hier in Stuttgart geplanten Konzert von uns gegangen. Die Hommage wird präsentiert von Simonetta Puleio und Valentina Nucera.



Datum: Samstag, 2. März 2013, 19.00 Uhr


Ort: Italienisches Kulturinstitut, Kolbstr. 6, Stuttgart


Eine Veranstaltung der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V., in Zusammenarbeit mit dem Italienzentrum, dem Verein Freunde des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart e.V. und dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart


Veranstaltungsreihe "Grazie, Verdi!"


Le donne di Verdi und Festa delle Donne 2013


I

m Rahmen der Feiern zum 200. Geburtstag des großen Komponisten aus der Emilia, widmet das Italienische Kulturinstitut den Internationalen Tag der Frau 2013 einem besonderen Thema: Die Frauen Verdis.


Dr. Bianca Barattelli (Universität Tübingen) skizziert ein Porträt des großen Komponisten mit den Bildern der Frauen, die sein Leben begleiteten. Die Iniziativa Donne Stuttgart bereichert die Präsentation mit Abschnitten aus der Korrespondenz Verdis.



Datum: Freitag, 8. März 2013, 19.30 Uhr


Ort: Stadtbibliothek, Mailänder Platz 1, Stuttgart


Veranstaltet vom Italienischen Kulturinstitut Stuttgart, der Stadtbibliothek Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. un der Iniziativa Donne Stuttgart


Theaterstück für Kinder und Jugendliche


Qui lo dico e qui lo ANNEGO - Theatergruppe “Officina di Parole” aus Modena


T

heaterstück für Familien und Kinder ab 8 Jahren. Texte und Regie: Isabella Dapinguente. Ein extravaganter Führer begleitet die Besucher durch ein verrücktes Museum, um den unverantwortlichen Weg der Menschheit bei der Ausbeutung der Ressourcen des Planeten aufzuzeigen, in einer Welt, die aus allem ein Geschäft gemacht hat. Informationen über die Theatergruppe “Officina di Parole” di Modena: www.offiicinadiparole.net



Datum: Samstag, 1. Dezember 2012, 16.00 Uhr


Ort: Cotta-Schule, Sickstr. 165, Stuttgart


Veranstaltet von: Associazione Emilia Romagna in Stuttgart e.V. in Zusammenarbeit mit dem Italienisches Kulturinstitut Stuttgart und der Cotta-Schule Stuttgart im Rahmen der XII Settimana della Lingua nel Mondo


Eintritt frei
Amneldung: Tel. 0711 1628110
email: cesare.ghilardelli@esteri.it.


























FILMREIHE


Michelangelo Antonioni Retrospektive


M

ichelangelo Antonioni, der große Meister des nicht gesagten und des nicht aussprechbaren im Kino, ist 1912 in Ferrara geboren. In den Sechziger und Siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts hat er die Bilderwelt einer ganzen, internationalen Generation geprägt. Unsere kleine Hommage widmet sich insbesondere Antonionis Frühwerk.


Die 'Italienische Trilogie' , die wir besonders schön finden, und nebenbei auch alle mit Monica Vitti, ein zweiter Anzie-hungspunkt also. Thematisch beschäftigt sich Antonioni hier mit dem Leben moderner Paare im Europa der Nachkriegs-zeit. Formal betrat er in all diesen Filmen Neuland, und schuf damit Meisterwerke, die noch heute Gültigkeit besitzen.



Das Programm


Fr., 03.02.2012, 20.00 Uhr:
L´avventura - Die mit der Liebe spielen (1960), Original mit englischen Untertiteln


Fr., 10.02.2012, 20.00 Uhr:
La notte - Die Nacht (1961), Original mit englischen Untertiteln


Fr., 17.02.2012, 20.00 Uhr:
L´eclisse - Liebe 1962 (1962), Original mit deutschen Untertiteln


Veranstaltungsort:
The Set in der Filmgalerie 451, Gymnasiumstr. 52, Stuttgart


VERANSTALTUNGSREIHE


Pellegrino Artusi - "Una lingua per la cucina italiana"


I

n der Romagna geboren, später in Florenz lebend, hat Pellegrino Artusi nur 30 Jahre nach der italienischen Einigung die verschiedenen regionalen Küchen vereint und in Buchform veröffentlicht. Sein Werk "Scienza in cucina e l'Arte di mangiar bene" war und ist ein echter Bestseller und für die Entwicklung einer nationalen Sprache mitbestimmend.


Mit der Veranstaltungsreihe ehrt die Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart in Kooperation mit verschiedenen Partnern Artusis Werk. Es soll dadurch die Bedeutung seines Wirkens für die nationale italienische Kultur gewürdigt werden.





Samstag, 26. November 2011, 19.00 Uhr


Una lingua per la cucina italiana


Vortrag in italienischer Sprache von Dr. Bianca Baratelli (Universität Tübingen)


Veranstaltungsort:
Italienisches Kulturinstitut, Kolbstraße 6, Stuttgart


Im Rahmen der XI. Settimana della Lingua Italiana nel Mondo




Mittwoch, 30. November 2011, 19.00 Uhr


Odore di Chiuso


Begegnung in italienischer Sprache mit dem Schriftsteller Marco Malvaldi, Einführung Dott.ssa Simonetta Puleio (Universität Stuttgart)


Der Schriftsteller Marco Malvaldi stellt seinen neuesten Roman "Odore di Chiuso" vor, einen Krimi, der im 19. Jahrhundert angesiedelt ist, in dem der Literat und Gourmet Pellegrino Artusi die Detektivrolle spielt.


Veranstaltungsort:
Universitätsbibliothek, Holzgartenstraße 16, Stuttgart


Im Rahmen der XI. Settimana della Lingua Italiana nel Mondo, in Zusammenarbeit mit dem italienischen Institut der Universität Stuttgart.



weiterhin


Kulinarische Artusi-Abende


In ausgewählten Locations werden Artusi-Gastroabende durchgeführt. Auf dem Speisezettel stehen Artusi-Rezepte begleitet von Lektüre, Musik und korrespondierenden Weinen. Nähere Informationen bei den Veranstaltern. Die Gastroabende werden durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Verein Volare e. V. Heidelberg bzw. Slow Food Convivium Tübingen / Neckar Alb



Mittwoch, 19. Oktober 2011, 19.00 Uhr
Locanda 26, Steubenstraße 26, Heidelberg
Telefon: 06221 - 7268922



Freitag, 4. November 2011, 19.30 Uhr
L'Antica Posta, Neue Straße 9, Tübingen
Telefon: 07127 - 890140



Samstag, 12. November 2011, 17.00 Uhr
Kochkurs in der Familienbildungsstätte
Hechinger Straße 13, Tübingen
Telefon: 07127 - 890140


KONZERT


Weihnachtskonzert mit dem Coro Polifonico Farnesiano


D

as Italienische Kulturinstitut bietet seinem Publikum ein Weihnachtskonzert im edlen Rahmen des Stuttgarter Rathauses. Der Abend sieht als Protagonist den CORO POLIFONICO FARNESIANO aus der emilianischen Stadt PIACENZA vor, der die schönsten Weihnachstlieder aus der europäischen Tradition zu Gehör bringen wird. Dazu: eine Verlosung mit wertvollen Preisen, die traditionelle italienische Weihnachtstombola für die Kleinen und das Anstoßen auf ein gutes Neues Jahr.


Anmeldung bis 02.12.2011 - Tel. 0711 162810


Der Coro Farnesiano wird auch am 9. Dezember in Reutlingen und am 11. Dezember nochmals in Stuttgart auftreten. Entnehmen Sie bitte die Details dem folgenden Plakat.










































FILMVORFÜHRUNG


Die Oper "Nabucco" von Giuseppe Verdi


Giuseppe Verdi landete mit Nabucco (Nebukadnezar, König der Babylonier, 578 v. Chr.) seinen ersten, wirklich großen Erfolg. Das Bibel-Epos der in Babylon gefangenen Judäer wurde schon seit seiner Uraufführung 1842 in der Mailänder Scala zur großen Hymne an die Freiheit für die unterdrückten italienischen Völker, die nach einer vereinten Nation strebten. Dieser Traum wurde 1861 Wirklichkeit. Das Italienische Kulturinstitut Stuttgart möchte durch die Vorstellung der berühmten Oper die 150 Jahre Einheit Italiens und einen Komponisten würdigen, der für den Vereinigungsprozess so viel Bedeutung hatte.



Einführung: Cesare Ghilardelli
Kartenreservierung: Tel. 0711 290856


Samstag, 24. September 2011, 20.30 Uhr


Veranstaltungsort:
Filmtheater 451, Türlenstr. 2, Stuttgart


Eine Veranstaltung der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart


VERANSTALTUNGSREIHE


Pasolini 2011 – Bilder, Gedanken und Geschichten eines Häretikers.


V

or etwas mehr als 35 Jahren wurde am 2. November 1975 das Leben eines der originellsten Geister Italiens brutal ausgelöscht.
Die Pier Paolo Pasolini gewidmete Retrospektive zeigt verschiedene Aspekte seiner vielen Aktivitäten. Dabei wird deutlich, wie aktuell er mit der heutigen Gesellschaft verbunden war. Vom 6. bis 10. Juli gibt es eine Vortragsreihe, eine Fotoausstellung, Theater- aufführungen in deutsch und italienisch sowie Lesungen und Filme.



Das ausführliche Veranstaltungsprogramm können Sie hier im Format PDF betrachten und downloaden.


Zeitraum der Veranstaltungsreihe:
Mittwoch, 6. Juli 2011 - Sonntag, 10. Juli 2011


Veranstaltungsorte:
Universitätsbibliothek, Holzgartenstr. 16, Stuttgart
Staatstheater, Niederlassung Türlenstraße 2, Stuttgart
FilmTheater, Türlenstr. 2, Stuttgart
Rathaus Stuttgart, Marktplatz 1


Veranstalter: Associazione Emilia Romagna in Stuttgart e.V. In Zusammenarbeit mit Staatstheater Stuttgart, Filmgalerie 451, Associazioni Friulani - ERAPLE und ALEF-FVG, Italienisches Kulturinstitut Stuttgart, Associazione "Fondo Pier Paolo Pasolini" Bologna, Italienzentrum Stuttgart, EDITIONrandgruppe, Stadt Stuttgart


Oper


Crudele! Die Höhepunkte des italienischen Melodramas


Z

um Anlass des 150. Jubiläums der Italienischen Einheit, widmet das Italienische Kulturinstitut Stuttgart eine kleine Veranstaltungsreihe einer der Leitfiguren, nicht nur in künstlerischer Hinsicht, aus der Zeit des Risorgimento: Giuseppe Verdi (1813-1901). Der große Komponist wurde u.a. auch als Abgeordneter ins erste Italienische Parlament von 1861 gewählt.


Die sogenannte Trilogia Popolare (1851 - 1853) bestehend aus Rigoletto, Il Trovatore und La Traviata, gilt als ein Höhepunkt in Verdis Schaffen und markiert den Durchbruch seiner musikästhetischen Konzeption. Diese Werke festigten den internationalen Ruhm Verdis und gehören noch heute weltweit zu den beliebtesten Opern.


Giuseppe Verdis Trilogia Popolare
Sonntag, 30.01.2011, 15.00 Uhr: Rigoletto
Sonntag, 06.02.2011, 15.00 Uhr: Il Trovatore
Sonntag, 13.02.2011, 15.00 Uhr: La Traviata


Fortsetzung der Reihe


Verdi und Schiller
Sonntag, 27.03.2011, 15.00 Uhr: Don Carlo
Sonntag, 03.04.2011, 15.00 Uhr: Luisa Miller
Sonntag, 10.04.2011, 15.00 Uhr: La Forza del Destino


Lesung / Kunstausstellung


Stimmen und Formen aus der Romagna


E

ine Lesung mit Giovanni Gasperini in deutscher und italienischer Sprache. Der Autor präsentiert seine Autobiographie "Ich, Giovanni vom Berg", in der er vom Leben als Bagnino in Gatteo a Mare erzählt.


Die Künstlerin Marikart ist anwesend und stellt ihre Werke aus. Den Abend moderiert Doris Peppler-Kelka.


Diese Veranstaltung wird präsentiert im Rahmen der Veranstaltungsreihe "La Finestra sill'Italia". In Zusammenarbeit mit dem Verein Freunde des Italienischen Kulturinstituts Stuttgart e. V. sowie mit freundlicher Untertützung durch das Übersetzungsbüro Serena Masotti.


Sonntag, 16. Januar 2011


Italienisches Kulturinstitut, Stuttgart, Kolbstraße 6


Filmreihe


L´Emilia-Romagna e il cinema


W

enige Regionen haben so viel zum italienischen Film beigesteuert wie Emilia-Romagna. Die Reihe zeigt Filme von bzw. über einige der bekanntesten Regisseure aus dieser Region.


05.11.2010: Ciao Federico, Film von Gideon Bachmann (anschließend Diskussion mit dem Regisseur und dem Kameraman Mario Masini)


12.11.2010: Vincere, Film von Mario Bellocchio (2009)


19.11.2010: Una gita scolastica, Film von Pupi Avati (1983)


Die Filmreihe wird veranstaltet von der Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. in Zusammenarbeit mit der Filmgalerie 451, in deren Räumlichkeiten die Vorführungen stattfinden, sowie dem italienischen Kulturinstitut Stuttgart. Einführungen jeweils durch Dott. Cesare Ghilardelli.


Sprachwissenschaftliches Seminar


Der bologneser Dialekt und die Dialekte der Emilia-Romagna


I

m Rahmen des Tages des Bologneser Dialekts findet dieses sprachwissenschaftliche Seminar unter der Leitung von Dott.ssa Sarah Dessì-Schmidt (Universität Stuttgart) statt. Einführung von Dott.ssa Sarah Dessí-Schmid über die Verbreitung und über die sprachlichen Eigenheiten der Dialekte und Sprachvarianten Italiens. Dieser Überblick dient als Rahmen für die spezifische Analyse des Dialekts von Bologna durch Dott. Daniele Vitali.


Der Sprachwissenschaftler Daniele Vitali gilt als einer der größten Kenner des Dialekts von Bologna. Er spricht über die emilianisch-romagnolische Dialektgruppe und deren unterschiedliche Ausprägungen. Es geht um die Geschichte, die Phonetik, die Syntax und den Wortschatz des bologneser Dialekts.


Freitag, 29. Oktober 2010


Universität Stuttgart


Dialektabend


Klänge aus Italien - Schwäbisch-Bologneser Dialekt


D

ie Hauptpersonen Dieser Begegnung sind der Dichter, Lexikograph und Journalist Luigi Lepri, welcher seit Jahren im In- und Ausland Werbung für den Bologneser Dialekt macht, sowie der schwäbische Schriftsteller und Schauspieler Timo Brunke.


In den Räumlichkeiten der Akademie für Gesprochenes Wort liefern sich die beiden Protagonisten ein Duell als phonetische Gegenüberstellung.


Freitag, 29. Oktober 2010


Veranstaltet von: Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V. in Zusammenarbeit mit: Italienisches Kulturinstitut Stuttgart, Universität Stuttgart, Akademie für Gesprochenes Wort, Region Emilia-Romagna, Consulta degli Emiliano-Romagnoli nel Mondo. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der X. Settimana della Lingua Italiana nel Mondo.


Reise


Eine künstlerisch-gastronomische Entdeckungsreise nach Piacenza und Parma unter Leitung von Cesare Ghilardelli.


1. bis 5. Oktober 2010


Benefizkonzert


Benefizkonzert für Haiti: Coro Farnesiano aus Piacenza


Werke von Claudio Monteverdi, Tilman Susato, Giovanni P.L. da Palestrina, Marco Antonio Ingegneri, Antonio Lotti, Domenico Scarlatti, Dismas Zelenka, Domenico Cimarosa, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Benjamin Britten und Gabriel Fauré.


Dirigent: Mario Pigazzini, Orgel: Alessandro Molinari


30. April und 1. Mai 2010


Veranstaltet von: Deutsch-Italienische Gesellschaft Reutlingen, Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart e.V


Konzert


Piacenza in Stuttgart – "Italico in… canto"


E

in Konzert mit den schönsten und berühmtesten Romanzen und Opernarien von Rossini, Verdi, Puccini, Mozart, Bellini und anderen. Mitwirkende Künstler sind Giovanna Beretta (Sopran), Luca Bodini (Tenor), Simone Tannini (Bariton), Patrizia Bernelich (Klavier).


2. Oktober 2009
Rathaus Stuttgart


Veranstaltet von: Associazione Piacenza nel Mondo, Associazione Emilia-Romagna in Stuttgart, Italienisches Kulturinstitut Stuttgart. Mit Unterstützung von: Fondazione Piacenza e Vigevano, Regione Emilia-Romagna, Provincia di Piacenza, Consulta degli Emiliano-Romagnoli nel Mondo.