Associazione Emilia Romagna in Stuttgart
italiano

W

as haben die Boliden von Ferrari, die leckeren Parmesansplitter auf dem Carpaccio und die beliebte Filmreihe „Don Camillo e Peppone“ gemeinsam?


Ganz einfach: alle drei stammen aus der Emilia-Romagna, einer norditalienischen Region, die reich an kulturellen, gastronomischen, landschaftlichen und auch wirtschaftlichen Schätzen ist.


Um die Vielfältigkeit dieser Region näher kennen zu lernen reicht es inzwischen mit dem Verein AERS – Associazione Emilia-Romagna in Stoccarda e.V. – in Kontakt zu treten und an seinen Veranstaltungen in Stuttgart teilzunehmen.


Der Verein wurde von einer Handvoll Emiliano-Romagnoli im Herbst 2008 in Stuttgart gegründet, mit der Absicht einerseits die kulturellen Aspekte der Region der Stuttgarter Bevölkerung näher zu bringen und andererseits sich unter „Seelenverwandten“, Kennern der Gegenden oder ganz einfach neugierigen und offenen Interessenten zu treffen.


Die Anerkennung der Landsleute der Emilia-Romagna im Ausland als kulturelle Ressource und die Stärkung der Verbindung zwischen den Ländern, in denen sie leben, sind die vorrangigen Ziele des Vereins.


Der Verein fügt sich ein in die sogenannte „Consulta Emiliano-Romagnoli nel Mondo“, ein weltweit tätiges Netz von Emiliano-Romagnolischen Institutionen mit Sitz in Bologna. Internationale Veranstaltungen werden oftmals über das Netzwerk gemeinsam organisiert. Der Verein genießt außerdem die Schirmherrschaft der Region selbst und weiterer lokaler Institutionen. In Zusammenarbeit mit diesen werden unter anderem Jugendtreffen, Musikwettbewerbe und Studentenaustausche bzw. Weiterbildungen bekannt gegeben und mitveranstaltet.


Selbstverständlich stehen sowohl die Mitgliedschaft im Verein als auch die Teilnahme an den Veranstaltungen offen für alle, die ein weiteres Stück Italiens kennen lernen wollen. Also, nichts wie hin zum nächsten Event!


Satzung


Die Satzung des Vereins und ein Beitrittsformular stehen Ihnen hier im Format PDF als Download zur Verfügung.